Catherina Godwin – Immer wieder Ich und Ich
Mai12

Catherina Godwin – Immer wieder Ich und Ich

Catherina Godwin – Immer wieder Ich und Ich Die vergessene Expressionistin Vor einiger Zeit stieß ich auf eine zu Unrecht vergessene Autorin aus dem Münchner Dunstkreis um Erich Mühsam, Richard Altenberg, Klabund, Franz Blei & Konsorten, die unter dem Namen Catherina Godwin schrieb. Die Dame ist es wert, dass man ihr ungeteilte Aufmerksamkeit widmet. Mit ihrem Erstlingswerk Begegnungen mit mir, erschienen 1910 bei Hans von Weber...

Mehr
Bucheinbände in Menschenleder – über Geschmack lässt sich streiten
Mai09

Bucheinbände in Menschenleder – über Geschmack lässt sich streiten

  Paul Kerstens kulturelle Großtat Im Jahre des Herrn 1911 setzt sich der vielgepriesene Nestor der deutschen Kunstbuchbinderei Paul Kersten (1865 – 1943) ein Denkmal der ganz besonderen Art: Im Auftrag des Eugenikers Hans Wilhelm Carl Friedenthal fertigt er eine Brieftasche und sechs kunstvolle Bucheinbände in Menschenleder. Friedenthal hatte ihm zu diesem schönen Zweck zunächst ein Stück Haut im Format 65 x 80 cm zur Verfügung...

Mehr
Hyazinth. Novelle von Catherina Godwin.
Mai09

Hyazinth. Novelle von Catherina Godwin.

HYAZINTH Novelle von Catherina Godwin Personen: Hyazinth – Ein verschollener Dichter Der falsche Hyazinth – Ein Filmstar, der den echten mimte Isa – Eine Frau, die den echten Hyazinth liebte Fea – Eine Frau, die beide Hyazinth liebte Eigenartig mutet es an, wenn man in der Morgenzeitung, gemächlich bei Tee und Toast, seine Todesanzeige liest, die man mit Bedacht selbst verfasste, und sich nun die Gesichter seiner...

Mehr