Annette Kolb über Catherina Godwin
Sep18

Annette Kolb über Catherina Godwin

Begegnungen mit Mir. Von Caterina Godwin. Verlag Hans von Weber, München. Besprochen von Annette Kolb. Es sind mitunter entschieden geistreiche Renkontres: da es aber Begegnungen mit dem eigenen Ich sind, so sind es natürlich keine Begegnungen im Freien noch à distance, sondern regelrechte Begegnungen im Spiegel. Die Verfasserin steht davor und betrachtet sich bald- in dieser, bald in jener Stellung, bald so, bald anders gekleidet,...

Mehr
Casimir Wurster (1854–1913)
Mrz01

Casimir Wurster (1854–1913)

Dr. Casimir Wurster * 07.08.1854 · † 29.11.1913 Casimir Wurster wurde am 7. August 1854 in Weidenthal bei Neustadt an der Weinstraße geboren. Er war das zweite Kind des Tuchhändlers Ludwig Wilhelm Gottlieb Wurster aus Wangen/Stuttgart und dessen Ehefrau Elisabeth Wagner aus Weidenthal. Er war ein Onkel mütterlicherseits der Schriftstelerin Catherina Godwin. Casimir Wurster besuchte das Kaiserliche Lyceum in Straßburg bis zur...

Mehr
Catherina Godwin: Christus und der Sanitätsrat
Dez22

Catherina Godwin: Christus und der Sanitätsrat

CHRISTUS UND DER SANITÄTSRAT Von Catherina Godwin    Der Sanitätsrat wird dir auf die Schulter klopfen und also sprechen: Mein Lieber, was für Ideen! Ich bitte Sie, treiben Sie Sport, Bewegung, nicht immer in der Stube hocken und Gefühlen nachhängen. Etwas Zerstreuung, Sakrament, hängen Sie die Theologie an den Nagel! Schade, daß Sie etwas schwach auf der Brust sind, Ihnen fehlt der militärische Drill. Und nun Kopf hoch,...

Mehr
Oskar Loerke über Catherina Godwin
Jul27

Oskar Loerke über Catherina Godwin

CATHERINA GODWIN · DIE FRAU IM KREISE · München: Hyperionverlag 1920 In der Öde unserer gegenwärtigen Erzählungsliteratur ist dieses selbständige Buch eine Erquickung. Das „selbständig“ meint die Vorbedingungen in der Verfasserin mehr noch als ihre Leistung. Sie ist weder auf der Flucht vor dem Gefühl, einer offiziell gewordenen Weise zu erfinden, zu begründen, zu führen, – noch ist sie naiv befangen in irgendeiner besonderen...

Mehr
Hyazinth. Novelle von Catherina Godwin.
Mai09

Hyazinth. Novelle von Catherina Godwin.

HYAZINTH Novelle von Catherina Godwin Personen: Hyazinth – Ein verschollener Dichter Der falsche Hyazinth – Ein Filmstar, der den echten mimte Isa – Eine Frau, die den echten Hyazinth liebte Fea – Eine Frau, die beide Hyazinth liebte Eigenartig mutet es an, wenn man in der Morgenzeitung, gemächlich bei Tee und Toast, seine Todesanzeige liest, die man mit Bedacht selbst verfasste, und sich nun die Gesichter seiner...

Mehr
Silberblondes Häschen: Edschmid über Godwin
Apr11

Silberblondes Häschen: Edschmid über Godwin

“Was man an Weibern sieht, da und dort, ist nicht sehr appetissant. Ein Papst meinte schon, es sei unkeusch, wenn sie Männerakte zeichneten, sie möchten großen Vorbildern nacheifern. Er hatte als Klerk den guten Geruch, daß er sie von eigenen Wegen verwies, sie tappen sofort in Männerspuren und werden beispiellos peinlich, verfallen sie in deren Seelenjargon. Sirach, Eurypides und der Kompilator des kessen Buches: ob Weyber Menschen...

Mehr