Catherina Godwin: Christus und der Sanitätsrat
Dez22

Catherina Godwin: Christus und der Sanitätsrat

CHRISTUS UND DER SANITÄTSRAT Von Catherina Godwin    Der Sanitätsrat wird dir auf die Schulter klopfen und also sprechen: Mein Lieber, was für Ideen! Ich bitte Sie, treiben Sie Sport, Bewegung, nicht immer in der Stube hocken und Gefühlen nachhängen. Etwas Zerstreuung, Sakrament, hängen Sie die Theologie an den Nagel! Schade, daß Sie etwas schwach auf der Brust sind, Ihnen fehlt der militärische Drill. Und nun Kopf hoch,...

Mehr
Catherina Godwin: Fife o’clock tea
Nov28

Catherina Godwin: Fife o’clock tea

Fife o’clock tea* von Catherina Godwin Der junge Mann mit dem Künstlerhut rührt heute mit dem Löffel anders im Kaffee. Er hat etwas. Der junge Mann mit dem Automobil lehnt sich heute anders in die Polster zurück. Er hat etwas. Der junge Mann mit dem Profil streicht heute anders das Zündholz an. Er hat etwas. Der junge Mann mit dem Tennisschläger sagt heute was er hat: Wissen Sie, gnädige Frau, das verträgt doch kein Mann. Heute gehen...

Mehr
Catherina Godwin – Hochzeitsreise
Okt04

Catherina Godwin – Hochzeitsreise

HOCHZEITSREISE Von Catherina Godwin     Bunte Streifen der Felder wandten sich in rascher Flucht – Telegraphendrähte stiegen, fielen – eilend jagte der Zug durch die sonnenflimmernde Landschaft. Weit blaute der leuchtende Himmel Italiens. Spielende Lichter glitten über den Strauß vielfarbiger Rosen, der auf Lyzzies weißem Kleide ruhte. Sie band langsam Blüten und Knospen auseinander — die schon ein wenig ermattet an hohen...

Mehr
Catherina Godwin: Zwei traurige Glossen
Okt03

Catherina Godwin: Zwei traurige Glossen

ZWEI TRAURIGE GLOSSEN Von Catherina Godwin   I. ENTLOBT Da ich begriff — dieser Mann — lief ich weg. Ich lief die Treppe hinunter und weinte. Ich weinte aus einer großen Unruhe heraus, denn ich wußte, er würde mir Gutes tun, und ich habe mich gleich gepudert und einem anderen telephoniert, einem Kalten, einem Egoisten, einem Verräter von Klasse. Es ist unsäglich schwer für einen Enttäuschungsdressierten — unsäglich schwer...

Mehr
Catherina Godwin – Das heilige Motiv
Okt02

Catherina Godwin – Das heilige Motiv

DAS HEILIGE MOTIV Von Catherina Godwin Letzten Endes sind wir alle auf das Resultat Dressierte. Und Tausende starren heute nur nach dem entsetzlichen Resultat des Augenblicks — vor ihnen ist Zerstörung, Umwälzung, Qual und Tod. Die Hast und die Mechanisierung des modernen Lebens raubt uns die klare Erkenntnis der wahren Motive. Wer nimmt sich noch die Zeit nach den Motiven Anderer zu forschen! Die Anderen klassifizieren sich für uns...

Mehr
Catherina Godwin – Der Dichter und der Krieg
Okt02

Catherina Godwin – Der Dichter und der Krieg

DER DICHTER UND DER KRIEG Von Catherina Godwin In dem Momente, da elementar das große Ereignis hereinbricht – das über das Schicksal von Völkermassen hinweg auch zum Schicksal jedes Einzelnen sich gestaltet – werden diejenigen Menschen, die der Wirklichkeit am nächsten stehen, auch die Kraft ihrer Empfindung am schnellsten in die Tat umsetzen können. Anders die, die der Wirklichkeit ferner gegenüberstehen, deren eigentliches Reich die...

Mehr